top of page

REGINA
AHLGRIMM-SIESS

Atelierbild3.jpg

Die Grazer Kunsthistorikerin ist autodidakte Malerin und nach beruflichen Stationen im Benediktinerstift Admont und am Campus Sacré Coeur Graz seit 2017 für den Bereich Kommunikation bei der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs in Wien zuständig.
 
Die Liebe zum Malen entwickelte sie bereits in der Schulzeit durch Förderung ihrer Lehrerin und Wiener Malerin Erika Wolf-Rubenzer. Nach ihrer Studienzeit lernte sie den steirischen Maler Kurt Edelsbrunner kennen, der sie 1997 zu großformatiger Acrylmalerei anregte. Mit Pinsel und Spachtel hat sie über die Jahre zu einem Malstil in Schichten gefunden, der für eine Tiefendimension in ihren Bildern sorgt.
"Für mich bedeutet Malen innere Freiheit. Das Schönste am Malprozess ist, dass ich dabei Zeit und Raum vergesse, ganz im kreativen Tun bin. Malen ist für mich eine Form der höchsten Konzentration und Intuition." 
​Seit 1999 übernimmt Ahlgrimm-Siess Auftragsarbeiten für Privatpersonen und Firmen. 
 
In der Zeit des ersten Lockdowns der Coronapandemie 2020 startete die Malerin die Arbeit an spartenübergreifenden Kunstprojekten im Team mit Vertreter:innen aus den Bereichen Musik und Literatur.  "Der plötzliche Stillstand während des ersten Lockdowns hat gerade für viele Kreative neue Räume geöffnet für künstlerische Auseinandersetzung mit dem Ungewissen, mit Ängsten, aber auch mit Hoffnung, Zuversicht und Chancendenken. In dieser Zeit begann die Arbeit am ersten Kunstprojekt." 

2021:

  • 4. Juli – 19. August 2021: Ausstellung „Heiteres Herbarium“ nach Karl Heinrich Waggerl in St. Gilgen am Wolfgangsee. Matinée und Vernissage am 4. Juli: Gedichte – Gesang – Malerei mit Sopranistin Renée Schüttengruber, Historikerin Theres Arnbom und Pianisten Robert Lehrbaumer.

2022

  • „Sestra Srca“ – Lyrik und Malerei - Gedichteband von Jelena Sutlović mit Kapitelbildern von Regina Ahlgrimm-Siess.

  • 1.Juni – 13.Juli 2022: Ausstellung „Heiteres Herbarium nach Karl Heinrich Waggerl in der Galerie „Kunst im Gang“, Pfarre Rossau, 1090 Wien. 26. Juni 2022: Buchpräsentation „Schönheitspflanzen“ von Renée Schüttengruber und Eunike Grahofer

    • Lieder aus dem Heiteren Herbarium

    •  Ausstellungsrundgang

2023

  • „Nijanse“ – Lyrik und Malerei - zweiter Gedichteband von Jelena Sutlović mit Bildern von Regina Ahlgrimm-Siess​

  • 5. Juli - 19. August 2023: "Brodi i Kvadri" - Gemeinschaftsausstellung in Dalmatien

0.jpg

2024

23. Juni - 31. Oktober 2024: "Querfeldein" in der Galerie des Wachaumuseums.

Unter dem Titel "Querfeldein" präsentiert Regina Ahlgrimm-Siess zusammen mit dem Wachaumaler Erich Giese abstrakte und gegenständliche Natursujets in der Galerie des Wachaumuseums in Weissenkirchen.

Vernissage & Matinee: 23.06.2024. Die Wiener Volksopernsängerin und Buchautorin Reneé Schüttengruber singt passsend zum Thema der Ausstellung Lieder aus dem Zyklus "Das heitere Herbarium" nach Karl Heinrich Waggerl, vertont vom Komponisten Franz Salmhofer.

2023_Urwald1.jpg
Herbarium 3.JPG
bottom of page